Ausbildung/Lehrgänge

Die Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren findet im Ausbildungskonzept des Landes Rheinland-Pfalz auf Standort- und Kreisebene statt.

Die grundlegende Ausbildung gliedert sich in folgende Lehrgänge:

  • Truppmannausbildung (Teil 1) = „Grundausbildung“ á 70 Stunden auf VG-Ebene
  • Erste Hilfe Lehrgang
  • Truppmannausbildung (Teil 2) = 2-Jahresprogramm á 40 Stunden/Jahr auf VG-Ebene Die Truppmannausbildungen teilen sich in Sammelausbildungen und Ausbildungen in den einzelnen Wehren vor Ort auf.
  • Sprechfunkerausbildung á 16 Stunden auf Kreisebene
  • Maschinistenausbildung á 16 Stunden auf Kreisebene
  • Atemschutzgeräteträgerausbildung á 25 Stunden auf Kreisebene
  • Truppführerausbildung á 35 Stunden auf Kreisebene

Darüber hinaus gibt es viele weitere Lehrgänge und Ausbildungen, beispielsweise für Gruppenführer, Absturzsicherung, Umgang mit der Motorsäge, u.v.a.m. . Die Lehrgänge werden durch jährlich stattfindende Unfallbelehrungen und Schulungen ergänzt, sodass die Feuerwehrleute stets auf dem aktuellsten Stand sind.

Je nach Ausbildungsstand der Mitglieder der aktiven Wehr wird, meist zu Beginn des Jahres, entschieden, wer welchen Lehrgang besucht, um eine gute Ausbildung unserer Feuerwehrleute zu gewährleisten.